Gestern

  • Drucken

Im April 1956 legten Wilfried und Ilse Kanke den Gärtnerei Kanke 1965
Grundstein für ihre Gärtnerei.

Alles begann mit einem Frühbeetkasten und einem Komposthaufen.

In den folgenden Jahren wuchs der Betrieb zu einer für die damalige Zeit typischen Landgärtnereien heran, deren breites Angebot sich über Blumen und Zierpflanzen, Floristik, Gemüse, Garten- und Grabgestaltung erstreckte. Die Betriebsfläche belief sich 1970 auf etwa einen Hektar.

Die Gärtnerei wurde mit sehr viel Fleiß und Einsatz betrieben, allerdings auch mit sehr viel Leidenschaft und Muße. Die Qualität der gärtnerischen Produkte konnte sich sehen lassen. Als Lieferant für den Großhandel und als zuverlässiger Dienstleister für den großen Kreis der Privatkunden erwarb sich die Gärtnerei Kanke einen sehr guten Ruf, auch über die Grenzen Bissendorfs hinweg.
Gärtnerei Kanke 1972
In den 1980er Jahren begann sich der Markt sich langsam zu verändern. Von der Traditionsgärtnerei hin zu kleineren Garten-Centern und dem Verkauf von Pflanzen im Lebensmittelbereich, waren Produzenten wie auch Konsumenten gezwungen, neue Wege zu gehen. Die Eheleute Kanke entschieden sich Anfang der 1990er Jahre für den Rückbau des Betriebes und den verdienten Ruhestand.

Im Jahr 1997 verstarb Wilfried Kanke unerwartet und viel zu jung im Alter von 64 Jahren. Ilse Kanke, heute 81 Jahre alt und sehr aktiv, ist die gute Seele der Familie, die uns immer an die intensive Zeit der Landgärtnerei Kanke erinnert.